Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
25.02.2019
Traditionelles Grünkohlessen des CDU-Verbandes Bodenwerder-Polle
Bei  dem traditionellen Grünkohlessen des CDU-Verbandes Bodenwerder-Polle im Gasthaus Mittendorf in Buchhagen am 15. Februar 2019 nutzten die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Birgit Oerke und Andreas Mühle die Gelegenheit, den Anwesenden die Arbeit in den Ausschüssen und Ratssitzungen näherzubringen. Zu den Themen Schulen, Tourismus, dem Umwelt-, Betriebs- und Bäderausschuss sowie der Bereisung sämtlicher Friedhöfe der Samtgemeinde in 2018  wurde aus den Gremien berichtet und die gute Zusammenarbeit mit den Feuerwehren gelobt.
v.l.n.r. Birgit Oerke, Ute Bertram, Michael Schünemann und Andreas Mühle
Die Zuhörer wurden über anstehende Investitionen, wie Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Halle und weitere geplante Ausgaben informiert. Vom Perspektivausschuss hat man sich sehr viel versprochen, jedoch sei der CDU-Antrag eines Samtgemeindemanagers von den anderen Fraktionen abgelehnt worden, die CDU werde jedoch ihre Ziele weiter verfolgen und sich unter anderem für vergünstigten Wohnraum, med. Versorgungszentren und Innenstadtbelebung einsetzen.

Dass die Finanzen der Samtgemeinde erheblich durch die Kreisumlage mit rund 1,9 Mio. € belastet werden, müsse an dieser Stelle auch deutlich gesagt werden. Die CDU-Kreistagsfraktion hat dem Landkreis jüngst einen umfassenden Antrag zur Priorisierung des Strategischen Grundsatzprogrammes des Landkreises eingereicht. Der Antrag umfasst nicht nur Forderungen sondern bietet Anregungen und Lösungsvorschläge zur Umsetzung, sodass es zukünftig hoffentlich nicht mehr zu solch hohen Abgaben an den Landkreis komme.

 Der parteilose Landratskandidat Michael Schünemann stellte sich vor und gab einen Überblick seines privaten und beruflichen Werdeganges. Als Sachgebietsleiter des Bauordnungsamtes und Hochbauamtes beim Landkreis Schaumburg, seine Tätigkeit beim Rechnungsprüfungsamt und Leiter der Gebäudewirtschaft weiß er genau, wo beim Landkreis Verbesserungen möglich sind. Bei seinen Ausführungen sprach er sich vor allem für die Priorisierung der einzelnen Projekte bzw. Maßnahmen aus und stellte sehr deutlich seine Ziele für den Landkreis vor und wie er diese Ziele als Landrat umsetzen werde. Digitalisierung, E-Akten und E-Rechnungen seien bei anderen Landkreisen bereits seit Jahren eingeführt. Ebenso müssten Online-Anmeldungen beim Straßenverkehrsamt möglich sein und Bürger jederzeit online den Bearbeitungsstand ihrer Bauanträge einsehen können. Herr Schünemann stand den anwesenden Teilnehmern für Fragen zur Verfügung und hinterließ bei den Anwesenden einen sehr guten Eindruck.

Als Gastrednerin war Frau Ute Bertram vom Kreisverband Hildesheim der Einladung des CDU-Verbandes gefolgt und zog die Zuhörer mit ihren Ausführungen zur europäischen Politik in ihren Bann. Sie steht zur Wahl, wenn es am 26. Mai um die Stellung der Bundesrepublik Deutschland in der Europäischen Union geht. Je mehr Bürger in Niedersachsen zur Wahl gehen, umso mehr Kandidaten aus unserem Bereich haben die Chance ins Europäische Parlament einzuziehen und Deutschland in der EU zu vertreten. Wie wichtig es ist, dass die europäischen Staaten sich geschlossen gegenüber den Großmächten Amerika und Russland behaupten, machte die Kandidatin Ute Bertram mehr als deutlich und bittet darum, dass möglichst viele Bürger zur Europawahl gehen, damit dieses bisherige Werk der Europäischen Union weiter bestehen bleibt, damit die vielen Vorteile wie z.B. offene Grenzen bestehen bleiben.

aktualisiert von Bremeyer, 25.02.2019, 10:30 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Suche