Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
07.03.2018
Neuer Plenarsaal begeistert Besuchergruppe aus dem Landkreis Holzminden
Arbeit des Landtages hautnah erlebt
Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Uwe Schünemann besuchte eine Delegation vorwiegend aus der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf den niedersächsischen Landtag in Hannover. Dabei haben nicht nur der neu geschaffene Plenarsaal, sondern auch die Landtagsdebatte und vor allem das Gespräch mit den heimischen Abgeordneten die Teilnehmer überzeugt.
Hannover - Von Juli 2014 bis Oktober 2017 wurde der Landtag komplett neu gestaltet. „Das Ergebnis hat uns alle begeistert“, fasst das CDU-Kreisvorstandsmitglied Lucian Kubas als Leiter der Besuchergruppe die Eindrücke zusammen. „Transparent, lichtdurchflutet, neueste Technik – ein würdiger Rahmen für die Ausübung unserer Demokratie.“ Nach einer Einführung über die Aufgaben und die Arbeit des Parlaments konnten von der Besuchertribüne aus die Diskussionen und die Abstimmungen zu den Petitionen live miterlebt werden. Jeder Bürger hat die Möglichkeit sich direkt an die Landtagspräsidentin mit einem persönlichen Anliegen zu wenden. Ein extra dafür eingesetzter Petitionsausschuss berät den Sachverhalt. Ob der Petition stattgegeben wird, entscheiden alle Abgeordneten in einer Plenarsitzung. Die Besuchergruppe war angenehm überrascht, dass über Einzelschicksale der Bevölkerung so intensiv gerungen wird.



An der obligatorischen Gesprächsrunde nahmen neben Uwe Schünemann zeitweise auch seine Kollegen Hermann Grupe und Sabine Tippelt teil. Dabei spielten nicht nur die aktuellen Themen der Plenarwoche sondern auch klassische Themen aus dem Landkreis Holzminden eine Rolle. Verkehrsanbindung, Breitbandausbau und Lehrerversorgung standen selbstverständlich auf der Agenda. Hier konnte Uwe Schünemann einige positive Antworten geben. Immerhin seien durch den Nachtragshaushalt 1.000 zusätzliche Lehrerstellen zur Verfügung gestellt worden und eine Entlastung der Grundschulen durch die Übertragung der Sprachförderung auf die Kindergärten erreicht worden. 500 Mio. € stünden für eine erstmalige Breitbandförderung des Landes bereits zur Verfügung. „Am 03. April kommt der Sonderstaatssekretär für die Digitalisierung nach Holzminden, um über eine bessere Breitband- und Mobilfunkversorgung mit den Hauptverwaltungsbeamten unserer Region zu sprechen“, kündigte der CDU Landtagsabgeordnete an.

"Es war eine hochinformative Fahrt mit spannenden und interessanten Themen" fasste ein Teilnehmer aus dem Kreis Holzminden die politische Reise anschließend für sich zusammen. Eine Teilnehmerin meinte, "Ich sehe die Arbeit im Parlament jetzt mit ganz anderen Augen". Einig war man sich darüber, dass sich die von Lucian Kubas hervorragend organisierte Fahrt in den Landtag für alle gelohnt hat.
aktualisiert von Andreas Lueddecke, 07.03.2018, 11:43 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Suche
Termine