Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
04.09.2016
Carsten Müller und Uwe Schünemann zu Besuch bei Stiebel Eltron
Die beiden Abgeordneten des Bundestages Carsten Müller und des Landtages Uwe Schünemann wurden vom Stiebel Eltron Geschäftsführer Rudolf Sonnemann im Energy Campus begrüßt. Nicht ohne Stolz wurde das mit dem Platin-Zertifikat der Gesellschaft für nachhaltiges Bauen ausgezeichnete Gebäude präsentiert.

Dieses Schulungs- und Kommunikationszentrum erzeugt mehr regenerative Energie als es verbraucht. Die Vernetzung verschiedener Technologien mit der Wärmepumpentechnik von Stiebel Eltron ist das Erfolgsrezept des Unternehmens. „Wir verbinden Architektur der Zukunft mit Nachhaltigkeit und Energieeffizienz“, verspricht Rudolf Sonnemann. Insbesondere Handwerker werden in diesem Bildungshaus in vier Themenwelten auf das neue Zeitalter des Bauens vorbereitet: Wärmepumpentechnik, Warmwasser, Lüftungstechnik und Montage. Die politische Botschaft des Unternehmens ist eindeutig: „Wir sind ihr Partner für das Gelingen der Energiewende!“

Allerdings müssten die Weichen dafür auch in Berlin und Hannover gesetzt werden. So sei nicht einzusehen, dass die Energiewende ausschließlich über den Strompreis finanziert wird. Das sei eine Wettbewerbsverzerrung zulasten der Wärmepumpentechnik. Steuerabschreibungen dürften nicht angekündigt werden und anschließend durch den Bundesrat blockiert werden. Das verunsichere die Kunden zutiefst. Diesen Appell an die Politik nahmen die Abgeordneten gern auf: „Das ist Ansporn für uns, im Bundesrat endlich wieder eine Mehrheit zu erzielen.“

Denn Rot/Grün habe dort die Verabschiedung verweigert. „Wir müssen die Hauseigentümer von einer nachhaltigen Sanierung mit energieeffizienten Systemen überzeugen“, so der Geschäftsführer von Stiebel Eltron. Dieses könne am besten durch praktische Beispiele gelingen. Das geplante Wärmepumpendorf in Ohr bei Emmerthal soll dafür der Anfang sein. Uwe Schünemann regte ein Modellprojekt für Holzminden an: Die dringend notwendige Innenstadtbelebung könnte mit einem modernen Quartiersmanagement für Energieeffizienz kombiniert werden.

Über diesen Vorschlag wolle man im Gespräch bleiben. „Ein faszinierender Nachmittag in einem Unternehmen der Zukunft“, so das einmütige Fazit der CDU Politiker.

04.09.2016, 11:19 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Suche
Termine