Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
03.03.2015
CDU-Ortsverband Weserbogen veranstaltete öffentliche Diskussionsveranstaltung
am 24.02.2015 in Polle im „Hotel zur Burg“

Der CDU-Ortsverband Weserbogen veranstaltete am 24.02.2015 in Polle im „Hotel zur Burg“ eine öffentliche Diskussionsveranstaltung mit dem Thema „Tourismus am Weserbogen“. Der Vorsitzende C.-E. Müller konnte neben dem interessierten Publikum auch mehrere CDU-Freunde aus dem Ortsverband sowie aus der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle begrüßen. Die Bürgermeisterin des Flecken Polle, Frau Ulrike Weißenborn, wurde besonders willkommen geheißen, ebenso wie der Referent des Abends, Herr Theo Wegener,  Geschäftsführer der Solling-Vogler-Region im Weserbergland e.V.

Polle -

Ebenfalls erschienen an diesem Abend war der Bürgermeister von Vahlbruch/Meiborssen, Heinrich Ostermann mit weiteren Mitgliedern der Bürgerinitiative auf den Hochebene gegen den geplanten Verlauf der Stromtrasse. Herr Ostermann erläuterte die aktuelle Situation und verwies auf die Beeinträchtigungen und die Gefährdung der Gesundheit für die Menschen in den betroffenen Orten sowie auf die negativen Auswirkungen auf den Tourismus.

Vor dem Vortrag von Herrn Wegener erinnerte C.-E. Müller einleitend, dass das Thema Tourismus für die Orte am Weserbogen von erheblicher wirtschaftlicher Bedeutung ist.  Er stellte nochmals die Stärken der Tourismus-Region am Weserbogen am Beispiel von Polle heraus:

  • Traumhafte Lage und Landschaft im Weserbergland
  • Hervorragende Infrastruktur
  • Gut aufgestellt gegen den demografischen Wandel
  • Gute Anbindung an den Weserradweg. Er führt direkt vorbei an der Poller Fähre und über Heidbrink.
  • Es gibt gute, zertifizierte Übernachtungsmöglichkeiten, gepflegte Gastlichkeit und ein Hotel.
  • Anlegestelle für Personenschiffahrt und die berühmte Gierseilfähre
  • Gepflegter Campingplatz mit Gästezimmern und Gastronomie
  • Sehr aktive und bekannte Laienspielgruppe mit jährlicher Spielsaison für Jung und Alt.
  •  Rühriger Heimat- und Kulturverein, der zusammen mit der Laienspielgruppe jährlich das Maibaumaufstellen und den Kürbismarkt, sowie Aschenputtels Weihnachtsmarkt mit Norddeutschlands größter Adventskerze veranstaltet. Das sind alles über die Grenzen hinaus bekannte Veranstaltungen.
  • Der Flecken Polle hat als Modelldorf im Modellvorhaben „LandZukunft“ einen erheblichen Beitrag zur Verbesserung der touristischen Infrastruktur geleistet.

In seinem anschließenden hochinteressanten Vortrag stellte Herr Theo Wegener mit einer Powerpoint-Präsentation die Arbeit, die Ziele und das bisher Erreichte der Solling-Vogler-Region dar. Dabei ging er auch auf Gästezahlen, Übernachtungen und die zahlreichen Aktivitäten in unserer Region ein. Fragen zum Vortrag wurden bereitwillig und ausführlich von Herrn Wegener beantwortet.

In der folgenden Diskussion ging es um Anregungen für weitere touristische Maßnahmen, vorwiegend in Polle wie z.B. die Weserpromenade, Wegeführung, Ortsplan an der Fähre u.s.w. Frau Weißenborn machte deutlich, dass in Polle nur dank des ausgeprägten  ehrenamtlichen Engagements in den letzten Jahren so viel erreicht werden konnte, wie z.B. zuletzt bei den Aktivitäten zu LandZukunft. Für weitere touristische Investitionen stehen im Haushalt des Fleckens kaum Mittel zur Verfügung, so dass es nur Schritt für Schritt voran gehen kann. Auch die anderen Dörfer müssen Berücksichtigung finden.

Zum Schluss bedankte sich C.-E. Müller für die rege Teilnahme und verabschiedete die Teilnehmer.

aktualisiert von Andreas Lueddecke, 23.03.2015, 09:14 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Suche
Termine