Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
17.06.2016
CDU besucht „Im Aufwind des Ith“
„Diese Sonderausstellung muss auf Dauer erhalten bleiben“
Auf Einladung des CDU Kreisverbandes besuchten die Abgeordneten Michael Vietz und Uwe Schünemann die Ausstellung „Im Aufwind des Ith“ im Weserenaissance-Schloss Bevern. Geführt wurden die Politiker durch Dieter Rheinländer, der die Geschichte der Segelfliegerei mit großem Engagement aufgearbeitet hat und mit Leidenschaft die Exponate präsentiert.
Foto: v. l. Thomas Junker, Tanya Warnecke, Uwe Schünemann, Michael Vietz und Dieter Rheinländer
Weserenaissance-Schloss Bevern - Seit 1929 wird auf den Ithwiesen geflogen. Damit zählt das Areal zu den ältesten Segelfluggeländen in Deutschland. Insbesondere die hier gegebenen thermischen Eigenschaften machen den Flugplatz bis heute so beliebt. Getragen werden alle Aktivitäten von Beginn an bis heute durch Ehrenamtliche. Unterbrochen wurde dieses Engagement in der NS-Zeit. Das Nationalsozialistische Fliegerkorps übernahm die Flugausbildung mit dem Ziel, möglichst viele einsatzfähige Piloten für den Krieg zu rekrutieren. Nach dem Zusammenbruch des Regimes 1945 übernahm die britische "Royal Air Force“ die noch  vorhandenen Segelflugzeuge. Bereits 1950 wurde das „Vereinsfliegen“ wieder erlaubt.

Diese wechselvolle Geschichte wird mit faszinierenden Exponaten dargestellt. Im Mittelpunkt steht ein selbstgebautes Segelflugzeug aus Mitte der 1930 Jahre. Ein Flugsimulator lädt die Jugendlichen zum „Fliegen“ ein. „Diese Sonderausstellung muss langfristig erhalten bleiben“, sind sich Michael Vietz und Uwe Schünemann einig. Der Ith entwickele sich immer mehr zu einer Touristenattraktion. Daher sollte alles unternommen werden, dass eine entsprechende Dauerausstellung auf dem Gelände des Bildungszentrums des Bundes ermöglicht wird. Beide CDU Politiker versprachen, sich umgehend dafür einzusetzen. So werde Michael Vietz die Gespräche im Hinblick auf die Räumlichkeiten mit dem Bund führen und Uwe Schünemann Fördermöglichkeiten beim Land einfordern.

Die stellvertretenden CDU Kreisvorsitzenden Tanya Warnecke und Thomas Junker dankten Dieter Rheinländer für den interessanten Vormittag aber vor allem für seinen Einsatz zum Erhalt des Segelfliegens auf dem Ith: „Sie sind der Motor dafür, dass die Geschichte des Segelfliegens auf dem Ith nicht in Vergessenheit gerät und begeistern gleichzeitig Jugendliche für das Fliegen“.


aktualisiert von Andreas Lueddecke, 06.07.2016, 12:20 Uhr
Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon